Technische Servicehotline

+43 7248 64060 903

Gemini

Gemini
Urologie rund um ihren patienten



Der patentierte Dreh

Multifunktionale urologische Arbeitsplätze benötigen Liegenausschnitte für die ESWL in Untertischposition. Bei Anwendungen außerhalb der Lithotripsie wirken die Konturen dieser Ausschnitte störend im Durchleuchtungsbild und beeinträchtigen die Bilddokumentation. Gemini bietet eine genial einfache Lösung für dieses Problem. Mit wenigen Handgriffen ist die Liege um 180 Grad gedreht und der Strahlengang völlig frei von artefakterzeugenden Strukturen. Dieser Dreh wird Ihnen bestimmt gefallen.


Urogenitaltrakt auf einen Blick

Mit dem 43 cm x 43 cm dynamischen Flachdetektor ermöglicht Dornier Gemini eine umfassende Bildaufnahme, mit der der Harntrakt auf einen Blick dargestellt werden kann:

• Extrem hohe Auflösung: 2,8 k x 2,8 k

• Keine geometrische Bildverzerrung

• Kompaktes Gehäuse

• Echtzeitbildgebung

• Verbesserter Arbeitsablauf

 

Exakte digitale Bilder

Mit der motorisierten Höhenverstellung halten Sie den Abstand des Flachdetektors zum Patienten so klein wie möglich. Der geringere Abstand führt nicht nur zu größerer Maßstabtreue, sondern auch zu besserem Bildkontrast. Ganz nebenbei verringert er auch noch die Röntgendosis.


Optimale Bewegungsfreiheit

Das offene Design des Dornier Gemini bietet eine Reihe von Vorteilen:

• Parkposition der Röntgen- und Stoßwelle für freien Patientenzugang

• Leichte Liegendumlagerung

• Freiraum für sonographiegestützte Interventionen wie die Nierenpunktion

• Am Tisch befindet sich immer nur die Modalität, die Sie gerade brauchen.


Auxiliärmaßnahmen ohne Umlagerung

Dank flexibler Stoßwellenpositionierung erfordern Auxiliärmaßnahmen in Steinschnittlage vor oder nach ESWL keine Umlagerung. Die Liegenausschnitte sind zur perinealen Tischkante so günstig platziert, dass beim Übergang höchstens kleinere Lagekorrekturen anfallen.


Endourologie ohne Kompromisse

Gemini bietet alles, was in der Endourologie wichtig ist:

• Schwenkbares Regal für Ihre Endoskopieausrüstung

• Doppelmonitore am Schwenkarm

• C-Bogen mit großem Bildverstärker

• Großzügige Verfahrwege der Patientenliege und höhenausgeglichene Tischkippung


Hilfreiche Projektionsrichtungen

Geminis C-Bogen dreht sowohl in der Transversal- als auch in der Sagittalebene.

▪ Anatomische Überlagerungen und Störkonturen im Durchleuchtungsbild können Sie mit den variablen Röntgenachsen mühelos freiprojizieren.

▪ Schrägprojektionen in der Transversalebene unterstützen Sie natürlich auch bei der Nierenpunktion zur PCNL.


Dornier setzt Standards

EMSE 220f-XXP

Herausragende Effektivität bei geringen Nebenwirkungen ist das charakteristische Merkmal der EMSE 220f-XXP. Ihr überzeugender klinischer Auftritt lässt sich nicht unbedingt an den physikalischen Parametern allein festmachen. Die entscheidende Kenngröße ist 30 Jahre Erfahrung in der medizinischen Stoßwellenanwendung.


Exzellente Steinlokalisation durch Schrägprojektionen

Zur röntgenologischen Steineinstellung stehen Ihnen neben der senkrechten Projektion zwei frei wählbare Schrägprojektionen zur Verfügung. Wenn beispielsweise Rippen oder Darmgas den Stein in einer Schrägprojektion überlagern, können Sie problemlos auf die andere Schrägprojektion ausweichen. Auch die kontinuierliche Steinverfolgung während der C-Bogen-Drehung erleichtert Ihnen die Steinidentifikation.


Flexible Ultraschallortung

Geminis isozentrischer Ortungsarm überzeugt durch Flexibilität, ausgezeichnete Bildqualität und Freiheit von Wechselwirkungen mit der Stoßwelle. Selbst bei schwierigen interkostalen Schallfenstern erreichen Sie eine gute Darstellung von Niere und Stein. Von der gegenseitigen Unabhängigkeit profitieren sowohl die Effektivität der Stoßwelle als auch die Lebensdauer Ihrer Ultraschallsonde.


Duale Bildgebung

Der gleichzeitige Einsatz von Röntgen und Ultraschall empfiehlt sich vor allem bei großen und verzweigten Nierensteinen, wenn der sonographische Schallschatten die Tiefenausdehnung des Steins nicht eindeutig erkennen lässt. Mithilfe der Röntgenortung können Sie dann punktgenau positionieren, während Ihnen der Ultraschall Echtzeitinformationen zu Atembewegung, Niere und Desintegrationsverlauf liefert.


Kabelloser Bedienkomfort

Dornier Gemini bietet einen bequemen und ungehinderten Zugang zu den Bedienfeldern:

• Kabelloses Schubladen-Konzept

• Großzügige Tastatur und Touchscreen

• Platzierung an beiden Tischlängsseiten


Weiter zu UIMS