Technische Servicehotline

+43 7248 64060 903

Aries ED

Aries ED

Stoßwellensystem für die Behandlung
der Erektilen Dysfunktion und Induratio Penis Plastica


Erektile Dysfunktion (ED)

Die erektile Dysfuktion ist eine Sexualstörung. Sie bezeichnet die Unfähigkeit des Mannes, eine Erektion zu entwickeln oder aufrecht zu erhalten. Besteht dieses Problem über mehr als sechs Monate ist es behandlungsbedürftig. Die erektile Dysfunktion tritt mit zunehmendem Alter häufiger auf. Unter den 60 bis 69-jährigen Männern leidet etwa jeder Dritte an erektiler Dysfunktion.


Ursachen der ED

In circa 70% der Fälle ist die ED physisch bedingt. Der Großteil davon ist auf Durchblutungsstörungen zurückzuführen, welche beispielsweise begünstigt werden durch:

  • Diabetes mellitus  
  • Bluthochdruck  
  • Erhöhte Blutfettwerte  
  • Arteriosklerose  
  • Rauchen  
  • Übergewicht


Wirkung der ESWT bei ED

Folgende Wirkungen konnten in klinischen Evaluierungen festgestellt werden:  

  • Verbesserte Durchblutung des Corpus Cavernosum penis  
  • Stimulation von Wachstumsfaktoren, die die Angiogenese fördern


Elektromagnetischer Stoßwellenemitter (EMSE)

Dornier MedTech ist weltweit einziger Hersteller der seit Jahrzehnten bewährten Flach-EMSE-Technologie in kleinster Bauform. Vorteile dieser Technologie sind:  

  • Großer Leistungsbereich  
  • Konstante, reproduzierbare Stoßwellen  
  • Lange EMSE-Lebensdauer  
  • Hohe Eindringtiefe durch innovative Smart Focus Technologie


Ergonomischer Applikator

Der leichte Applikator erlaubt über verschiedene Griffweisen eine bequeme, ermüdungsarme Handhabung. Wahlweise läßt sich die gewünschte Stoßwellenfrequenz oder Energiestufe über die integrierten Tasten am Applikator einstellen. Damit ist eine ergonomische Einhandbedienung möglich.


Induratio Penis Plastica (IPP)

Die Induratio Penis Plastica ist eine Erkrankung des Penis mit als Plaque bezeichneten Verhärtungen, die starke Schmerzen bei der Erektion und/oder eine unnatürliche Biegung des Penis verursacht. Circa 30% der IPP-Patienten entwickeln eine erektile Dysfunktion.  


Ursachen der IPP 

Die IPP kann unter anderem verursacht sein durch: 

  • Genetische Disposition 
  • Starke Dehnung oder Verletzung der Tunica albuginea (z. B. Trauma) 
  • Fibroplastische Disposition


Wirkung der ESWT bei IPP

Es konnten folgende Wirkungen beobachtet werden:  

  • Linderung der erektilen Schmerzen  
  • Stabilisierung der Plaquegröße  
  • Stabilisierung bis hin zur Verbesserung der penilen Krümmung
  • Verbesserung der Durchblutung  
  • Verbesserung der Lebensqualität


Weiter zu Prospekte.