Technische Servicehotline

+43 7248 64060 903

Compact Sigma

Compact Sigma
Modularer lithotripter

 

Zuverlässige Therapieergebnisse mit der Dornier EMSE 140f

Die Dornier EMSE 140f ist das Ergebnis langjähriger klinischer Anwendungserfahrung im Bereich der Stoßwellentechnologie. Bei der Entwicklung stand die therapeutische Effektivität bei möglichst geringen Nebenwirkungen im Mittelpunkt. Mittlerweile vertrauen weltweit Hunderte von Kunden auf die Technologie von Dornier.


Isozentrik - die clevere Verbindung von Präzision und Flexibilität

Isozentrik heißt, dass sich sowohl die Stoßwelle als auch die bildgebenden Systeme flexibel um den Fokuspunkt drehen. Das bedeutet in der Praxis präzise Übereinstimmung der Ortung mit dem Stoßwellenfokus und gleichzeitig Flexibilität in der Bildgebung. Die Projektionswinkel der Röntgenortung und die sonografischen Fenster können für optimale Bildgebung in einem weiten Bereich variiert werden, ohne dass die Zuordnung zum Therapiefokus verloren geht. Aufwändige und kostspielige Navigationssysteme zur Steinortung sind beim Compact Sigma dank der Isozentrik einfach überflüssig.


Flexible Stoßwelle - Komfort für Ihren Patienten

Abhängig von der Indikation werden Stoßwellen aus unterschiedlichen Richtungen in den Körper eingeleitet. Während der Patient bei vielen Systemen für die ventrale Ankopplung die belastende Bauchlage in Kauf nehmen muss, liegt er beim Compact Sigma bei allen Applikationen bequem auf dem Rücken - ein spezielles Merkmal der Compact Lithotripter-Serie von Dornier.


Stabile mechanische Kopplung

Röntgen C-Bogen einfach unter die Verbindungsplatte fahren, Hebel umlegen, fertig! Die mechanische Kopplung überzeugt durch einfache Bedienung, kurze Rüstzeit und perfekte Stabilität. Sie ist die Verbindung der Wahl für eine Reihe von C-Bögen namhafter Hersteller.

 

Laseroptische Positionskontrolle

QuickLinx®, die optische Positionskontrolle von Dornier, sorgt für die richtige Ausrichtung von C-Bogen und Compact Sigma. Die Laser-Zielvorrichtung ist oben am Therapiearm montiert und mit drei manuell einstellbaren Laserstrahlen ausgestattet, die sich per Knopfdruck ein- oder ausschalten lassen.


Freiheit für den Ultraschall

Anders als bei der sogenannten “Inline-Ortung”, bei der sich Stoßwelle und Ultraschall gegenseitig mehr oder weniger behindern, sind beim isozentrischen Ortungsarm Stoßwelle und Ultraschall voneinander unabhängig. Davon profitieren sowohl die Effektivität der Stoßwelle als auch die Lebensdauer der Schallsonde. Während der Therapie steht der Schallkopf für Ortung und Verlaufskontrolle ständig in direktem Hautkontakt. Die Bildqualität wird weder durch störende Zwischenschichten noch durch Stoßwelleneffekte beeinträchtigt.



Revolutionäres FarSight zur Echtzeitbeobachtung

Der Compact Sigma ermöglicht durch FarSight noch flexiblere Ultraschalluntersuchungen. Diese integrierte Ultraschalltechnik nach dem neuesten Stand der Technik ermöglicht eine präzise Steinortung und eine Echtzeitbeobachtung des Stoßwellenpfads während des Zertrümmerungsprozesses.

FarSight ist mit einem speziell entwickelten elektronischen Curved-Array-Transducer ausgestattet, der in den Therapiekopf des Compact Sigma integriert ist. Der integrierte Schallkopf ermöglicht eine Tiefendarstellung und bleibt immer außerhalb des Stoßwellenpfads. Die motorisierte Rotation des Schallkopfs erfolgt einfach per Knopfdruck.


EinzigartigesTri-Mode Imaging 

Tri-Mode Imaging, die Kombination von drei unabhängigen Bildgebungsmodalitäten, ermöglicht weitaus bessere Darstellungen als herkömmliche Lithotripter sie bieten können. Tri-Mode Imaging ist nicht nur die optimale Modalität für alle Steinlokalisierungen, sondern ermöglicht auch eine optimale Überwachung während der Stoßwellenapplikation.

Weiter zu UIMS