Technische Servicehotline

+43 7248 64060 903

Compact Delta II

Compact Delta II mit UIMS

integrierter transportabler lithotripter

 

EMSE- Technologie

Heutzutage vertrauen Hunderte von Ärzten der bewährten EMSE-Technologie (elektromagnetische Stoßwellenerzeugung) von Dornier. Diese gewährleistet geringe Wiederholraten, minimale Nebenwirkungen und kürzere Behandlungszeiten. Durch hohe Eindringtiefe und breiten Dynamikbereich wird hohe Flexibilität für effektive Behandlungen bei unterschiedlichen Indikationen erzielt. Hierzu zählen die Schmerztherapie bei niedriger Energie, die Steinbehandlung unter leichter Anästhesie und die Pseudarthrose-Behandlung mit hoher Energie.

Flexibler Therapiekopf

Der motorisierte Therapiekopf des Dornier Compact Delta II ermöglicht eine flexible Behandlung, da er Stoßwellen aus verschiedenen Richtungen abgeben kann. Lithotripter der Compact-Reihe von Dornier zeichnen sich dadurch aus, dass Behandlungen sowohl in Unter- als auch Obertischposition möglich sind. Die Patienten können daher bei allen Behandlungen entspannt auf dem Rücken liegen

Isozentrik

Durch den isozentrischen Aufbau des Dornier Compact Delta II rotieren Stoßwellen- und Bildgebungssysteme um den Fokuspunkt. Dies ermöglicht stets eine präzise Ausrichtung der Zieleinrichtung zum Stoßwellenfokus. Da auch bei Änderung der Röntgen- und Ultraschallprojektionen die Scan-Ebene stets durch den Fokuspunkt läuft, bleibt der Stein immer im Blickfeld. Dies erleichtert die Zielerfassung unter schwierigen Bedingungen.


Röntgen

Der integrierte isozentrische Therapiekopf und das Röntgensystem ermöglichen eine exakte Positionierung. Der C-Bogen verfährt zwischen zwei Projektionsrichtungen, wobei der zentrale Röntgenstrahl stets durch den Fokuspunkt läuft. Der Dornier Compact Delta II lässt sich schnell und bequem einrüsten. Im Gegensatz zu Systemen mit einem separaten C-Bogen sind keine Ausrichtungsfehler zu befürchten. Die volldigitale Röntgenkette wurde von Dornier MedTech entwickelt und ist ein Bildgebungssystem nach dem neuesten Stand der Technik. Der Hochfrequenzgenerator liefert in Kombination mit der Digitalkamera hervorragende Bilder.


Ultraschalloptionen

Der Compact Delta II bietet durch die Echtzeitüberwachung der Zertrümmerung mit isozentrischem Ultraschall und FarSight eine weitere Dimension der Zielerfassung. Die kontinuierliche Kontrolle des Fokusgebiets ermöglicht eine maximale Stoßwelleneffizienz bei minimaler Strahlendosis.


Integrierter Ultraschall

Dornier entwickelte zusammen mit B-K Medical, dem Spezialisten für Ultraschall in der Urologie, die integrierte Ultraschall-Technologie FarSight, die die konventionelle Inline-Ultraschall-Technologie revolutioniert. “Hier sehen Sie, worauf Sie im Stoßwellenpfad schießen.”

- Speziell entwickelter elektronischer Curved-Array-Transducer für hohe Eindringtiefe

- Transducer ist in Therapiekopf integriert

- Transducer bleibt stets außerhalb des Stoßwellenpfades

- Motorisierte Rotation des Transducers erfasst longitudinale und laterale Scanebenen


Isozentrischer Ultraschall

Der patientierte, optional erhältliche Ultraschall- Ortungsarm bietet größtmögliche Flexibilität bei der Lagerung und Steindarstellung. Der isozentrische Aufbau erlaubt die unabhängige Einstellung von Stoßwellen und Ultraschallsystem. Bei diesem Konzept bleibt der Transducer während der flexiblen Einstellung der Scan-Ebene stets in Kontakt mit dem Patienten, so dass man Abschattungen durch Rippen oder Darmgas umgehen kann.


Einzigartiges Tri-Mode-Imaging

Compact Delta II ist heute der Lithotripter mit der größten Auswahl an Bildgebungsoptionen auf dem Markt, die unabhängig voneinander oder in Kombination eingesetzt werden können.

- Single-Mode Imaging jeweils mit Röntgen, FarSight oder Isozentrischem Ultraschall

- Dual-Mode Imaging mit zwei Bildgebungsoptionen in Kombination

- Dorniers einzigartiges Tri-Mode Imaging, bei dem alle drei Bildgebungsoptionen kombiniert werden, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.


Weiter zu UIMS