Technische Servicehotline

+43 7248 64060 903

Augenschutz

Röntgenschutzbrillen und Visiere


Bei Brillenfassungen können Unterschiede in Qualität und Design prägnant sein, und zwar in punkto Tragekomfort und Verträglichkeit, z.B. bei Nickelallergien.

Die hochwertig veredelten Metallfassungen können jahrelang ohne Probleme getragen werden und auch bei den Kunststofffassungen entscheiden die verwendeten Materialien und die einzelnen Fertigungsschritte über die Qualität und Lebensdauer der Brille.

MAVIG Brillengläser werden aus optischem Strahlenschutzglas der höchsten Güte gefertigt.

Hervorragende Lichttransmission und optisch einwandfreie Durchsicht sind garantiert. Genaueste Bearbeitung und Einpassung in die jeweilige Fassung sind selbstverständlich.

Röntgenschutzbrillen gibt es in den unterschiedlichsten Designs. 



"Augenschutz nach neuestem Stand der Technik"


BR126 Röntgenschutzbrille
Hochwertiges Kunststoffmaterial mit großer Formbeständigkeit


Die Modellserie BR126 verfügt über Fassungen in zwei Größen (small/medium und large). Die harmonisch auf die Anatomie abgestimmte Formgebung erzielt eine sehr gute Passform. Die Konzeption dieses Brillenmodells berücksichtigt erweiterte Schutzzonen seitlich durch entsprechende Inlays im Rahmen.

Lieferung inklusive Etui, Kopfband und Brillenputztuch.

Bleigleichwerte: 

Front- / Seitenschutz (Gewicht) 

Pb 0,50 mm / 0,50 mm (ca. 70 g)

Pb 0,75 mm / 0,50 mm (ca. 80 g)


Dieses Modell wird mit entspiegelten Gläsern geliefert.

Korrektionseinschliffe fertigen wir gerne für Sie an: Einstärken oder Gleitsicht


Besondere Qualitätsmerkmale:

  • ausgewogenes Verhältnis zwischen Leichtigkeit und Festigkeit
  • vollständiger Verzicht auf den Einsatz von Weichmachern bei der Herstellung und größtmögliche Allergiefreiheit in der Werkstoffauswahl
  • Formgebung und Material unterstützen die Vermeidung von Verletzungsrisiken
  • leichte Reinigung und sehr gute chemische Beständigkeit, z.B. hinsichtlich Desinfektionsmitteln
  • robuste und haltbare Lackbeschichtungen



Röntgenschutzvisier – Modelle BRV500 / BRV501



Designs:

  • BRV500 Vollflächige Abdeckung bis zum Kinn – universelle Größe, unisex
  • BRV501 Abdeckung bis zu den Wangenknochen (mit Aussparung für die Nase) – universelle Größe, unisex

Bleigleichwert (Gewicht):

  • BRV500 Pb 0,10 mm (ca. 525 g)
  • BRV501 Pb 0,10 mm (ca. 505 g)

Die Visiere wurden für den Schutz der Augenlinse des medizinischen Personals vor Röntgenstreustrahlung bei radiologischen Anwendungen entwickelt. Durch ihr spezielles Design ermöglichen sie eine starke Reduktion der Strahlenbelastung für die Augen und große Teile des Gesichtsfeldes.

Die Qualitätsmerkmale unserer Visiere machen sie ideal für den Einsatz im medizinischen Umfeld:

  • Zertifiziert gemäß 89/686/EWG Personenschutzausrüstung, Kategorie III
  • Individuell einstellbare Größe und Passform
  • Vielfältige Möglichkeiten zur Anpassung an die persönliche Gesichtsgeometrie
  • Einfach justierbar durch Drücken und Drehen des Pivot-Mechanismus
  • Komfortable, austausch- und waschbare Polsterung
  • Gebogenes Bleiacryl mit Pb 0,10 mm
  • Sorgfältig ausgewählte Materialien senken das Allergierisiko auf ein Minimum

 




"Die traditionellen Standardserien"



BR115 Hochwertige Kunststoff-Fassung

  • Frontschutzgläser Pb 0,75 mm 
  • Lieferbare Farben: schwarz 
  • keine Korrektureinschliffe bei diesem Modell möglich



BR118 Hochwertige Kunststoff-Fassung mit gepolsterten Bügelenden

  • Frontschutzgläser Pb 0,75 mm 
  • Lieferbare Farben: taupe, blau, schwarz, silber 
  • Korrektureinschliffe mit Einstärken-, Zweistärken- und Gleitsichtgläsern möglich



BR119 Hochwertige Kunststoff-Fassung mit gepolsterten Bügeln

  • Frontschutzgläser Pb 0,75 mm 
  • Lieferbare Farben: rot, schwarz, silber 
  • Korrektureinschliffe mit Einstärken-, Zweistärken- und Gleitsichtgläsern möglich



BR310 Hochwertige Kunststoff-Fassung, bestens verarbeitet, Schildplatt-Design dunkelbraun. Mit individuell anpaßbaren Silikon-Nasenpads. Lieferung inklusive Etui und weichem Brillenband, für alle Kopfweiten einstellbar. 

  • Frontschutzgläser Pb 0,75 mm 
  • Seitliche Schutzgläser Pb 0,75 mm 
  • Korrektureinschliffe mit Einstärken-, Zweistärken- und Gleitsichtgläsern möglich



BR321 Hochwertige Metallfassung, bestens veredelt, in Farbe bronze galvanisiert. Mit individuell anpaßbaren Silikon- Nasenpads. Lieferung inklusive Etui und weichem Brillenband, für alle Kopfweiten einstellbar.

  • Frontschutzgläser Pb 0,75 mm 
  • Seitenschutz über Spezial-Kunststoffschalen Pb 0,50 mm (bis Höhe der Bügel auf der Innenseite mit beschichtetem Schutzmaterial unterlegt) 
  • Korrektureinschliffe mit Einstärken-, Zweistärken- und Gleitsichtgläsern möglich



BR322 Hochwertige Metallfassung, bestens veredelt, in Farbe gold galvanisiert. Mit individuell anpaßbaren Silikon-Nasenpads. Lieferung inklusive Etui und weichem Brillenband, für alle Kopfweiten einstellbar.

  • Frontschutzgläser Pb 0,75 mm 
  • Seitenschutz über Spezial-Kunststoffschalen Pb 0,50 mm (bis Höhe der Bügel auf der Innenseite mit beschichtetem Schutzmaterial unterlegt) 
  • Korrektureinschliffe mit Einstärken-, Zweistärken- und Gleitsichtgläsern möglich



BR331 Hochwertige Kunststoff-Fassung, bestens verarbeitet, Design transparent, blau abgesetzt. Lieferung inklusive Etui und weichem Brillenband, für alle Kopfweiten einstellbar.

  • Frontschutzgläser Pb 0,75 mm 
  • Seitenschutz Pb 0,50 mm (seitlich abgewinkelte Fassung bis Höhe der Bügel auf der Innenseite mit beschichtetem Schutzmaterial unterlegt) 
  • Korrektureinschliffe mit Einstärken-, Zweistärken- und Gleitsichtgläsern möglich


Allgemeine Hinweise

Bedenken Sie bitte bei der Anschaffung von Strahlenschutzbrillen, dass eine reine Frontschutzbrille nur bei einem a.-p. verlaufenden Strahleneinfall effektiv ist. Sobald mit lateral einfallender Strahlung zu rechnen ist, z.B. wenn der Kopf des Strahlenanwenders im Sekundärstrahlenbereich bewegt wird, sind Frontschutzbrillen sinnlos, nach einigen Fachmeinungen sogar gefährlich aufgrund erhöhter Strahlenbelastung durch den Tertiäreffekt. Es gilt unbedingt den Grundsatz zu beachten, daß bei radiologischen Verfahren, bei welchen ein lateraler Strahleneinfall nicht ausgeschlossen werden kann, z.B. bei Monitoring, Assistenztätigkeit usw. Strahlenschutzbrillen zu verwenden sind, die sowohl einen Front- als auch Seitenschutz gewährleisten!

Der gesetzlich festgelegte Jahresdosisgrenzwert für die Augenlinse beträgt 150 Millisievert für beruflich strahlenexponierte Personen über dem 18. Lebensjahr. Die Röntgenverordnung (RöV) sieht über die Vorgabe dieses Grenzwertes hinaus ein Minimierungsgebot vor, welches besagt, dass die Strahlenbelastung auch unterhalb dieses Grenzwertes so gering wie möglich zu halten ist.

Als Strahlenkatarakt (Strahlenstar) werden Strahlen-Spätschäden der Augenlinse, welche den empfindlichsten Teil des Auges darstellt, nach Einwirkung ionisierender Strahlung bezeichnet. Es kommt zu einer subkapsulären Vakuolenbildung und einer scheibenförmigen hinteren Poltrübung. Die Sensibilität des menschlichen Auges gegenüber Strahlenexposition verdeutlicht auch folgendes Beispiel: bereits ab 200 Röntgen wurden Trübungen der Augenlinse an jugendlichen Patienten beobachtet.


Weiter zu Handschuhe