Technische Servicehotline

+43 7248 64060 903

Absaugung mit ZVA

Absaugung mit ZVA


MEDAP FINA VAC 


Niedriger Durchsatz von 18 Liter Freeflow / Minute

Mittleres Vakuum von bis zu -35 kPa

Versorgung mit Vakuum durch zentrale Gasversorgungsanlage mit Nenndruck von mindestens -60 kPa

Pädiatriespezifische Einteilung des Frontalmanometers

Absperrhahn zum komfortablen Öffnen und Schließen der Vakuumzufuhr

Patientenseitige Reduktion des Vakuums durch Membranregelung jederzeit möglich




MEDAP FINA AIR


Niedriger Durchsatz von 18 Liter Freeflow / Minute

Mittleres Vakuum von bis zu -35 kPa

Versorgung mit Vakuum durch zentrale Gasversorgungsanlage mit Nenndruck von mindestens -60 kPa

Pädiatriespezifische Einteilung des Frontalmanometers

Absperrhahn zum komfortablen Öffnen und Schließen der Vakuumzufuhr

Patientenseitige Reduktion des Vakuums durch Membranregelung jederzeit möglich



MEDAP S VAC


Leistungsstarke Leichtgewichte: 

Ihre hohe Saugleistung von 100 l/min bei der S VAC B 900 und 90 l/min bei der S VAC D 200 ist state-of-the-art im Bereich Entnahmegeräte Vakuum, und das, obwohl sie – je nach Ausführung – nicht mehr als 360–560 g wiegen. Damit eignen sich die beiden leistungsstarken Leichtgewichte optimal für den Dauerbetrieb im OP und auf Station.

CF- und MRT -fähig: 

Ob Bronchial- und Chirurgieabsaugung (S VAC B 900) oder Drainageabsaugung (S VAC D 200), dank ihrer besonderen Technologie erfüllen beide Entnahmegeräte auch die Anforderung für den Einsatz in CF- und MRT-Umgebungen. So können sie zum Beispiel bei Operationen am offenen Herzen oder am zentralen Nervensystem eingesetzt werden ebenso auch in Verbindung mit einem elektrischen Gerät (u. a. Inkubator, Narkosegerät, Cell Saver). Beide S VAC Entnahmegeräte sind außerdem MRT-fähig bis 4,7 Tesla.


Weiter zu Sauerstoffgabe